Details zum Hörbuch

Stichkopf und der Scheusalfinder

Kleine Hörprobe:

Kleine Hörprobe:

Eine Lesung von: Guy Bass

Regie: Dirk Kauffels
Sprecherin: Katharina Thalbach
Musik: Henrik Albrecht
Lesefassung: Dirk Kauffels

Spielzeit: 162 Minuten

Produktion / Verlag: Sauerländer audio/Argon Verlag GmbH, 2014

Inhaltsangabe:

Im Dörfchen Rafferskaff gastiert der Wanderzirkus von Direktor Scheusalfinder. Doch seine Monstergestalten, die er im Programm hat, können keinen Dorfbewohner wirklich schrecken. Die sind etwas anderes gewöhnt. Nicht weit vom Dorf entfernt, erhebt sich die Burg Grottenow, in der Professor Erasmus merkwürdige Geschöpfe erschafft. Da liegt es nahe, dass sich der geldgierige Scheusalfinder für sein Zirkusprogramm unter den Kreaturen von Erasmus „neues Material“ beschaffen will. Das versucht er mithilfe von Stichkopf zu erreichen, der allerersten Schöpfung des jungen Erasmus. Stichkopf, der ständig bemüht ist, die Monster des Professors in sanfte Wesen zu verwandeln, kann den Scheusalfinder jedoch austricksen und in die Flucht schlagen.

Begründung der AUDITORIX-Fachjury:

Diese skurrile Geschichte, die gekonnt mit Monster-, Werwolf- und Frankensteinmotiven spielt, verbreitet im Wortsinne gute Laune. Dies liegt zum einen an der stimmungsvollen Musik und zum anderen an der herausragenden Lesung von Katharina Thalbach. Ihr gelingt es, den vielen Figuren und Monstern, die zum Glück nicht gruselig sind, ein Eigenleben zu verschaffen und die ohnehin turbulenten Geschehnisse wie ein Feuerwerk aufzubereiten. Da macht es kleinen wie großen Leuten Spaß zuzuhören und sich über ein glückliches Ende zu freuen.